Workshops

GIF - 88.1 kB

"Lassen Sie mich erzählen, was ich vom Radfahren halte: Ich denke, es hat für die Emanzipation der Frau mehr getan als irgend etwas anderes auf dieser Welt. Ich stehe da und freue mich jedesmal, wenn ich eine Frau auf einem Fahrrad sehe. Es gibt Frauen ein Gefühl von Freiheit und Selbstvertrauen." (Susan B. Anthony, amerikanische Feministin und Frauenrechtlerin, in einem Interview mit der "New York World" 1896)

Wir möchten mit diesen Anleitungen, genau wie mit der Selbsthilfewerkstatt einen kleinen Beitrag zur weiteren Emanzipation der RadlerInnen leisten - Wissen ist Macht. Leider fällt es mir einigermaßen schwer, diese doch relativ komplexen Zusammenhänge theoretisch darzustellen. Ich wäre daher für Rückmeldungen (an widu@tandemladen-freiburg.de) zu dieser Rubrik sehr dankbar.

Neueste Artikel dieser Rubrik

  • Umwerfer

    1. Begrenzung der Extrempositionen Prüfen Sie zuerst die korrekte Position des Umwerfers. Das äußere Leitblech muß im oberen Bereich einen Abstand von 1-3 mm zu den Zahnspitzen des großen Kettenblattes aufweisen. Der Umwerfer muß zudem exakt parallel zu den Kettenblättern stehen. Überprüfen Sie dies (...)

  • Inverses Schaltwerk

    1. Begrenzung der Extrempositionen Schalten Sie vorn auf das mittlere Kettenblatt, hinten aufs größte Ritzel.
    Lösen Sie die Zugklemmschraube am Schaltwerk. Prüfen Sie, ob sich die beiden Zugspannschrauben am Hebel sowie am Schaltwerk einige Umdrehungen in beide Richtungen drehen lassen.
    Wenn Sie (...)

  • Schaltwerk

    Achtung: Es gibt Schaltwerke die invers funktionieren (bei Shimano auch "rapid-rise" genannt). Da funktioniert alles anders herum. Sie können feststellen, um welche Art von Schaltwerk es sich bei Ihrem handelt, indem Sie die Zugklemmschraube am Schaltwerk lösen und dann die Kurbel ein paar (...)

  • Cantilever-Bremsen

    1. Das Y-Link Es gibt diverse Systeme, den Zug auf die beiden Bremsarme zu verteilen, ich beschreibe hier nur die Version mittels des rechts abgebildeten "Y-Links". Dieses ist nicht nur "state of the art" sondern macht das Einstellen tatsächlich leichter: Es gilt nur noch einen Zug einzustellen, (...)

  • V-Brakes

    1. Montage der Bremsbeläge Lösen Sie zunächst die Zugklemmschraube und überprüfen Sie die Anordnung aller Unterlegscheiben auf dem Sockel des Bremsbelages: Die gewölbten Unterlagscheiben A bilden mit den hohlen Unterlagscheiben B und C ein Kugelgelenk und müssen wie im Bild montiert sein.
    Die (...)