Wartung

JPEG - 20.2 kB

Auch ein Fahrrad braucht Liebe und Zuneigung. Wenn Sie nach all den Jahren des Zusammenlebens die Bedürfnisse ihres Drahtesels noch nicht verstanden haben oder gerne ein paar zusätzliche Tips hätten, damit er noch schöner schnurrt, sind Sie hier richtig.

Neueste Artikel dieser Rubrik

  • Sattel

    Sättel mit Lederdecke sollten von Zeit zu Zeit mit farblosem Lederfett behandelt werden, damit das Leder elastisch und geschmeidig bleibt. Kernledersättel (z.B. Brooks) sollten mit einem speziellen Fett von Brooks von der Unterseite her eingefettet werden. Das Fett dringt dabei besser ins Leder (...)

  • Sattelstütze

    Sattelstütze und Vorbauschaft sollten regelmäßig frisch gefettet werden. Ziehen Sie die Sattelstüze und den Vorbauschaft aus dem Rahmen, reinigen Sie sowohl die Rahmenrohre alsauch die Sattelstütze und den Vorbauschaft mit einem Lappen. Um eventuell vorhandenes Wasser im Rahmen abfließen zu lassen, (...)

  • Züge

    Alle Stellen, wo die Zugaußenhüllen in die Anschläge am Rahmen und an den Schalt- & Bremsgriffen hineinlaufen, sollten sparsam mit einem dünnflüssigen Öl geschmiert werden. Hier darf auch Teflon oder Silikon verwendet werden. Die Züge laufen dadurch geschmeidig und rosten nicht, auch die (...)

  • Federgabel

    Reinigen Sie bei Modellen mit Shockboots die Tauchrohre unter den Shockboots. Gönnen Sie den oberen Dichtungen etwas zusätzliche Schmierung. Am besten eignet sich dafür dünnflüssiges Kriechöl. Zähe Öle verharzen zu schnell und ziehen Staub an. Federn Sie die Gabel danach einige Male ein. Einmal (...)

  • Putzen

    Gleich vorweg: Das denkbar Schlechteste, was mensch unserer Meinung nach seinem Fahrrad in Punkto "Pflege" antun kann, ist der Hochdruckreiniger. Ein scharfer Wasserstrahl nimmt Fett und Öl viel zu schnell auch da weg, wo mensch es später nur schwer oder gar nicht mehr hin bekommt: Sämtliche Lager (...)